Crowdinvesting mit einer Genossenschaftsbank.

Die Kooperation mit einer Volksbank Raiffeisenbank hat große Vorteile ggü. vielen anderen Plattform-Konzepten.

In Deutschland gibt es verschiedene Anbieter von Crowdinvesting-Plattformen. Ein Anbieter sind die Volks- und Raiffeisenbanken in Kooperation mit der portagon GmbH. Aufgrund dieser kooperativen Zusammenarbeit bietet die Entscheidung für ein Crowdinvesting mit diesen Plattformanbietern eine Vielzahl von Vorteilen.

Die Vorteile eines Crowdinvestings mit Volks- und Raiffeisenbanken

Wer sich mit dem Gedanken trägt, mit seinem Eigenkapital ein Crowdinvesting mitzufinanzieren, hofft auf eine vertrauenswürdige Plattform und geprüfte Projekte. Die Entscheidung für eine Genossenschaftsbank als Plattformanbieter bietet die nachfolgenden Vorteile:

  • Verlässlicher und vertrauenswürdiger Partner
  • Ehrlichkeit steht an höchster Stelle
  • Stets transparente Kommunikation
  • Experten prüfen die Projekte und begleiten den gesamten Prozess
  • Regionaler bis bundesweiter Fokus der Projekte und damit Mitfinanzierung von Projekten in der Nachbarschaft möglich
  • Projektvielfalt reicht von Immobilien über Unternehmensinvestitionen bis hin zu erneuerbaren Energien

Die weiterhin bekannten Vorteile wie kurze Projektlaufzeit, niedriges Startinvestment oder hohen Renditen greifen auch beim Crowdinvesting mit einer Genossenschaftsbank.

Schon gewusst?

Crowdfunding bzw. Crowdinvesting greift sehr gut den genossenschaftlichen Gedanken auf, dem Volks- und Raiffeisenbanken verpflichtet sind:

"Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam."

Wie läuft ein Crowdinvesting mit einer Volks- und Raiffeisenbank ab?

Ein Crowdinvesting mit einer Genossenschaftsbank am Beispiel eines Immobilienprojektes läuft in diesen Schritten ab:

  1. Die Crowdinvesting-Plattform sucht geeignete Projekte und prüft diese durch Experten
  2. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung erden die Projekte auf der Plattform vorgestellt
  3. Investmentanleger investieren über die Crowdinvesting-Plattform in das ausgewählte Projekt
  4. Der Projektentwickler kommuniziert über die Plattform und realisiert nach erfolgreicher Finanzierung das Projekt
  5. Im Dashboard der Crowdinvesting-Plattform kann jederzeit auf alle relevanten Zahlen zugegriffen werden
  6. Nach erfolgreicher Realisierung vermietet oder verkauft der Projektentwickler die Immobilie und tilgt dadurch den Kredit.
  7. Durch diese Tilgung wird den Kapitalgebern ihr Investment inkl. Verzinsung nach Ablauf der Projektdauer zurückgezahlt.

Unser Fazit

Wer sich möglichst sicher und mit Rückendeckung von Experten an ein Crowdinvesting wagen will, ist mit der Nutzung einer Crowdinvesting-Plattform einer Volks- und Raiffeisenbank gut beraten.